Landesliga u16

Knapp gegen Dessau, klar gegen die Gastgeber

Zum Auftaktspiel der neuen Saison der u16 Landesliga mussten unsere Jungs nach Gräfenhainichen. Der erste Gegner war der an Nummer zwei gesetzte SK Dessau 93. Und es wurde schnell klar, dass wir nicht umsonst mit der stärksten Besetzung angereist waren.

Nach einer knappen Stunde hatte Eugen Kuppe am vierten Brett eine Leichtfigur weniger und sehr schnell auch keine Chancen auf Ausgleich. Sein Gegner Eduard Gertz spielte sehr präzise und verwandelte sicher seinen Vorteil in einen vollen Punkt. An den anderen Brettern sah es zu diesem Zeitpunkt nach einem zähen Kampf aus. Am Brett zwei versuchte Julius Pietsch durch taktische Tricks zum Vorteil zu kommen, aber Tobias Wirth, der mit weißen Steinen spielte, konnte alle Drohungen abwehren. Nach dem Damentausch endete die Partie schließlich remis.

Am 3. Brett hatte Lars Jungklaus einen rückständigen Bauern auf der halboffenen c- Linie, welche fest in der Hand seines Gegners war. Doch es gelang Lars, der unter anderem auch mit Zeitnot kämpfen musste, ein Bauerndurchbruch. Durch einen Fehler des Gegners kam er zu zwei verbundenen Freibauern. Um sie zu stoppen, musste mit Schwarz spielende Odin Hanowski den Springer und den Turm geben. Die Partie war somit entschieden und es stand zunächst 1.5 zu 1.5. Eine Partie war noch offen. Am ersten Brett kämpfte Matti Adelmeyer mit Weiß gegen Niclas Rohde. Die schwarzen Schwerfiguren hatten auf der offenen d- Linie den weißen Springer gefesselt und es fiel Matti äußerst schwer Gegenspiel zu finden. In einer komplexen Stellung und dazu auch noch im Zeitnot machte Matti beim Abtausch einen Fehler, welcher ihm den Springer kostete. Die Partie schien entschieden zu sein. Doch dann stellte Schwarz einzügig den Springer ein und anstatt in ein gewonnenes Bauernendspiel überzugehen, ging die schwarze Dame auf die Bauernjagd. Matti begann Dauerschach in der Hoffnung, dass sein Gegner das Remis einwilligt, doch stattdessen lief der schwarze König in ein Mattnetz. Und somit ein mehr als glückliches 2.5 zu 1.5 aus unserer Sicht.

In der Runde zwei, welche am Nachmittag ausgetragen wurde, musste unser Quartett gegen VfL Gräfenhainichen ran. Schnell konnten die Jungs an allen Brettern einen Vorteil für sich sichern. So gewann Eugen einen Bauern, welcher im Turmendspiel den gegnerischen König ablenkte, während er selber einen zweiten Freibauern bilden konnte. Somit eine schnelle Führung für unser Team. Aber auch die anderen Partien wurden schnell entschieden. Matti bekam einige Figuren geschenkt und konnte mit Dame und Springer Matt setzen. Julius gewann zunächst eine Qualität doch gab sie wenig später wieder ab (ein „Zuschaueropfer“, wie er es bezeichnete; aber zum Zeitpunkt des Geschehens waren keine Zuschauer am Brett!). Das Bauernendspiel, dank eines Mehrbauern und aktiven Königsstellung war für ihn trotzdem klar gewonnen. Am längsten spielte Lars. Sein Gegner verbrauchte sehr viel Zeit und nach dem Damentausch war es der freie b-Bauer, der das Rennen machte. Wir haben das Ende der Partie nicht mehr erlebt, aber sie war kurze Zeit nach unserer Abfahrt zugunsten von Lars entschieden. Ein 4 zu 0 in der zweiten Runde und somit der zweite Sieg für unsere u16-Mannschaft! Tolle Leistung unserer Jungs!

Yury Golitsyn

3. Jugendspieltag – Erfolge auf der ganzen Linie und keine Niederlage

3. Jugendspieltag

Erfolge auf der ganzen Linie und keine Niederlage

Ungünstiger hätte das erste Jugendpunktspielwochenende 2016 nicht fallen können. Die Schule hatte erst vor zwei Tagen wieder begonnen, viele Kinder waren erst vor kurzem von anstrengenden Turnieren zurückgekehrt, kaum Training und einige erkrankte Kinder und doch sehr wichtige Spiele standen an. Weiterlesen

  • © 2018 Schachverein Roter Turm Halle e.V.
    Nutzung der Bilder ohne vorherige Einwilligung ist nicht erlaubt!
Top