3. Spieltag Bezirksliga Halle u10

Zweiter Sieg

Nur ein Spiel stand für unser Quartett, zum ersten Mal in Bestbesetzung, gegen „Reisepartner“, SG 2011 Sennewitz, in der Johannesgemeinde auf dem Programm. Und auch diese 3. Runde zeigte, dass es keine leichten Gegner gibt.

Besonders Till Baude, am Brett 3, hatte, nach sehr gutem Beginn, im 14. Zug, einen Springer eingestellt. An den anderen Brettern stand unser Team recht gut. Besonders Frederik Fiedler dominierte an Brett 4 mit einer Leichtfigur mehr, überlegte lange im Mittelspiel. Doch zunächst brachte Georg Spinka das Team in Führung. Seine Gegnerin, Annkathrin Soukal hatte sich beim Mattangriff verrechnet, Georg gewann Material und nach 48 Zügen das Turmendspiel. Doch fast zeitgleich glichen die Gäste aus. Tills Stellung gegen Joshua Bär, den er in Helldrungen noch besiegt hatte, war nicht zu halten, zumal er im 21. Zug noch einen Turm (gegen Läufer) verlor und schnell seine restlichen Schwerfiguren tauschte. Eine neue Dame erledigte das Matt.
Auch am 4. Brett tauschte Frederik die Damen, gewann dann geschickt einen Läufer und ging mutig in sein erstes Turmendspiel. Zwar schrieb er es nicht mehr auf, trotzdem spielte er es gut und sorgte, nach 70 Minuten, für das 2:1. Zu dieser Zeit war am 1. Brett zwischen Jaron Rumpold und Felix Neuber gar nichts entschieden. Jaron, mit Bauern mehr, befand sich, mit Initiative, in einem Schwerfigurenendspiel. Ein Randbauer, bereits auf a2, ärgerte Felix und schließlich musste er, für diesen Freibauern, einen Turm geben. Beide kamen in die Zeitkontrolle und Jaron, im 60. Zug, doch zur neuen Dame und zwei Züge später, zum Matt. Ein hart erkämpfter 3:1- Erfolg, der eine Chance auf Rang 3 lässt, auf mehr nur über ein Schachwunder.

Danke
Rüdiger

  • © 2019 Schachverein Roter Turm Halle e.V.
    Nutzung der Bilder ohne vorherige Einwilligung ist nicht erlaubt!
Top