2. Spieltag Bezirksoberliga

Erneut eine verpasste Chance

In der zweiten Runde empfingen wir die Gäste aus Klostermansfeld. Als erster war Lars fertig, denn er hatte keinen Gegner. Bis zur nächsten Entscheidung hat es drei Stunden gedauert. Matti nahm das zweite Remisangebot seines Gegners an. Schon früh in der Eröffnung verlor er einen Bauern, konnte aber die rückständige Entwicklung seines Gegners ausnutzen und die Stellung ausgleichen. Danach waren fast alle Figuren abgetauscht und es konnte keiner mehr zum Vorteil kommen. Auch bei Julius sah es nach einem Remis aus. Alle Figuren bis auf die zwei Türme verschwanden vom Brett und das Endspiel war ausgeglichen. Zwei ungenaue Züge kosteten Julius den Turm und die Partie. Anton kam aus der Eröffnung mit einer schlechteren Bauernstruktur raus und nach dem Damentausch begann ein positionelles Endspiel. Dem Gegner gelang es Antons König einzusperren und somit aus dem Spiel zu setzen. Dann folgte ein Bauerndurchbruch am Königsflügel, verbunden mit Mattdrohungen und die Partie war leider verloren. Für den Ausgleich sorgte Charlotte. Man kann diese Partie als Spiegelbild zu der von Julius sehen. In einem ausgeglichenen Turmendspiel fand Charlotte einen taktischen Trick und gewann zwei Bauern. Der Rest war Formsache. Eine starke Leistung zeigte Frank. In einem langen Springerendspiel mit einem Bauern weniger gelang es ihm die Stellung zusammenzuhalten und den gegnerischen Freibauern aufzuhalten. Zu diesem Zeitpunkt stand es 2.5 zu 2.5 und es liefen noch zwei Partien. Yury kam schon früh zum Vorteil, stellte dann aber die Qualität ein. Darauf folgte ein unübersichtliches Spiel mit ungenutzten Chancen an beiden Seiten. Zwischendurch hatte Schwarz fünf Bauern für den Turm, welchen Weiß doch geben musste. Schließlich war es ein Turmendspiel mit Bauern mehr für Yury, welches wohl gewonnen war, aber am Ende doch nur ein halber Punkt. Zu gleichen Zeit endete auch die Partie von Nelly. Sie kam nie wirklich ins Spiel und wurde von Schwarz zusammengedruckt, bis die weiße Stellung hoffnungslos war. Damit hat die Erste zum zweiten mal verloren und wieder sehr knapp am Unentschieden vorbei.

 

  • © 2020 Schachverein Roter Turm Halle e.V.
    Nutzung der Bilder ohne vorherige Einwilligung ist nicht erlaubt!
Top