2. Spieltag Kreisliga Mitte

Auswärtssieg in Teutschenthal

Der 2. Spieltag führte uns nach Teutschenthal. Nachdem nach einigen Hiobsbotschaften doch eine sehr gute Mannschaft zur Verfügung stand, war ich sehr optimistisch.

Und am 3. Brett ging es auch sehr schnell. Avelines Gegner berücksichtigte nicht die Eröffnungsprinzipien und hatte lediglich einen Läufer und Dame entwickelt, während Aveline bereits solide stand. Ein übereifriges f6 ermöglichte ihr ein Matt in 2, das sie sehr schnell ausführte.
Matti spielte von Beginn an forsch und übersah zwischenzeitlich eine Taktik. Sein Gegner allerdings auch, denn sonst wäre ein Springer verloren gegangen. In der Folge stellte er seine Dame ein. Der Rest war Formsache.
Josef spielte mit Schwarz souverän und mit viel Plan. Im Mittelspiel verbesserte er seine Stellung und hatte einen riesigen Angriff am Dameflügel. Dort fühlte sich der lang rochierte König auch zunehmend unwohl und eingeengt, als Josef seine Bauernwalze in Gang brachte. Doch dann tauschte er einen Bauern, statt seinen Plan weiter zu verfolgen. Das entfesselte des Gegners Stellung und brachte Weiß gleichzeitig einen extrem gutes Gegenspiel, während seins verpuffte. Schade, dass so eine gute Partie durch diesen einen Fehlgriff weggeworfen wurde.
Johann an Brett 1 hatte zu jeder Zeit die Partie im Griff. Beim Übergang ins Mittelspiel verkomplizierte er, um dann einen Abtausch zu starten, der eine gute Kombination im Hintergrund hielt. Sein Gegner wählte noch die beste Variante und verlor „nur“ einen Springer. In Verbindung mit einem entfernten Freibauern sah sein Gegner ein, dass Johann heute der bessere Spieler ist.
Endstand 3 zu 1. Danke an die Mannschaft.
Frank Pietsch
  • © 2020 Schachverein Roter Turm Halle e.V.
    Nutzung der Bilder ohne vorherige Einwilligung ist nicht erlaubt!
Top