Alpha-Cup und DWZ-Challenge in Hettstedt

Die Saison ist eröffnet

Während die Großen der Krone noch den König der letzten Saison suchen, bereitet sich der junge Schachbezirk bereits intensiv auf die aktuelle Spielserie vor. Dickes Lob an die Organisatoren, dass es dieses Mal feste Termine zum Start gibt. Und noch mehr Lob, dass es auf die U 18 ausgeweitet wurde. Denn ich oute mich gern als Fan des Hettschachsystems, weil es entgegen einer Altersklassenregelung einer Leistungsgerechtigkeit am nächsten kommt. (Schließlich würde im Kampfsport auch kein Fliegen- gegen einen Schwergewichtler kämpfen, nur weil beide zufällig gleich alt sind.)
Offensichtlich gibt es aber noch mehr Begeisterte. So waren neben sechs Mannschaften des Spielbezirkes Halle auch der Magdeburger USC und der Einzeltagessieger Erik Bartelheimer von Rochade Magdeburg Gast im entfernten Hettstedter Domizil.
Ohne Jaron und Georg gegen die bekannten USV-Strategen und aufstrebenden Sennewitzer zu bestehen, wäre sicher mehr als optimistisch. Gleichwohl herrschte hinter den beiden Favoriten große Ausgeglichenheit. Für uns traten Marek, Till G., William und Matteo an. Nahezu vollständig auch die dazu gehörigen Eltern, die sich in der sonnigen Klosterstraße im erstaunlich kurzweiligen Warten übten.
Für die U 18 waren Josef, Matti und Georg B. am Start. Merkwürdigerweise war dieses Turnier deutlich schneller beendet. Für unsere Jungs war es eine super Vorbereitung für die Saison, denn alle konstatierten, dass sie Punkte liegen ließen und schrieben es der noch nicht hundertprozentigen Aufmerksamkeit zu. Das lässt für die Kreisliga hoffen.
Bei unseren jüngeren Vertretern war ich sehr angenehm vom Spiel angetan. Auf dem Papier waren es natürlich viele Niederlagen. Diese resultierten aber überwiegend aus strategischen Fehlentscheidungen, deren Wirkung sich erst viele Züge später zeigte. Keine Einsteller, keine Patzer. Das finde ich respektabel und Hoffnung gebend. An Taktik, Abtausch und Endspiel arbeiten wir noch ein bisschen und dann sehen wir bald eine starke Vertretung.
Ich freue mich auf den 19.10. in Hettstedt und den 16.11. in Halle und danke den heute mitgereisten Spielern und Eltern.
Frank Pietsch

Stand 1. Runde:
USV 10,0
Sennewitz 9,5
Roter Turm, Naumburg, Hettstedt 5,5
Merseburg 4,5
  • © 2022 Schachverein Roter Turm Halle e.V.
    Nutzung der Bilder ohne vorherige Einwilligung ist nicht erlaubt!
Top