Deutsche Einzelmeisterschaften in Willingen 2019 (16.6.19.)

1. Tag, 08.06.2019:

Normalerweise ist der Anreisetag, bis auf die Eröffnung am Abend, eine langweilige, oft hektische Sache. Doch dieses Mal ist es etwas anders. „Schuld“ daran

Frederik

Frederik

ist unser Jüngster. Frederik Fiedler startet ja im KIKA – Turnier und für ihn beginnt diese Meisterschaft bereits vor der Eröffnung. Ich habe im Vorfeld mal im Archiv gekramt und festgestellt, dass wir vor vier Jahren die letzten Teilnehmer im KIKA hatten und dies sehr erfolgreich. Nelly Adelmeyer, hier ja im u12w-Turnier, wurde damals Zweite bei den Mädchen, übrigens hinter der 2019 als Nummer 1 gesetzten Lepu Coco Zhou. Ein Jahr zuvor, in Magdeburg, war Nelly Zehnte bei den Mädchen gewesen. Und: Freddy ist an Nummer 11 gesetzt, mal sehen! Das Thema des KIKA 2019 ist tatsächlich „Piraten“ und so wurden alle „kleinen Piraten“ und alle „Möchtegernpiraten“ vom Oberkapitän und Jörg Schulz begrüßt. Frederik erhielt als Gegner einen „Schachfuchs“, Johannes Hesse (Schachfüchse Kempen 1986). Mit Weiß war d4 angesagt. Nach einer Minute gewann er die Dame und nach drei Minuten hatte unser Frederik schon drei Figuren mehr. Nach 7 Minuten kam das Matt mit Dame und Springer und der erste Punkt für Sachsen-Anhalt in Willingen 2019. 54 Kinder sind übrigens beim KIKA dabei, damit sinkt die Teilnehmerzahl weiter. Zuvor hatte Jörg Schulz jedoch verkündet, dass die Gesamtteilnehmerzahl erstmals über 700 liegt. Delegationstreffen mit allen TeilnehmerInnen aus Sachsen-Anhalt und dem üblichen Remisverbot. Eine höchst umstrittene Vorgabe für unsere Kinder und Jugendliche (Siehe WM-Finale Magnus Carlsen und Fabiano Caruana, 12x Remis!).
Höhepunkt des ersten Tages war dann aber die 70- minütige Eröffnungsfeier, nicht ganz pannenfrei, aber mit einem weiteren Erfolg für Sachsen-Anhalt: Tatjana Melamed wurde als Trainerin des Jahres 2018 ausgezeichnet. Und auch wenn unser Bundesland beim Fahneneinmarsch „in den hohen Norden“ verlegt wurde (Achtung Klimawandel!) war das wohl ein erfolgreicher Auftakt.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Man sagt ja, der Erfolg habe stets viele Väter. Im Falle unserer Drei kommt dieses Attribut aber wohl EINER Person in besonderem Maße zu, nämlich Dir, lieber Rüdiger! Vielen herzlichen Dank für die offenkundig großartige Aufbau-, Betreuungs- sowie Vor- und Nachbereitungsarbeit! Und natürlich für die tägliche umfassende und herzerfrischende Berichterstattung. Chapeau!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • © 2019 Schachverein Roter Turm Halle e.V.
    Nutzung der Bilder ohne vorherige Einwilligung ist nicht erlaubt!
Top