Kreisliga 7. Spieltag (Nachholspieltag)

Mit besten Aufstiegschancen

SV Roter Turm III – Teutschenthaler SC II

Bei bestem Nieselregen-Schachwetter fand am Sonntag unser aufgrund der Landesmannschaftsmeisterschaften u14 verschobenes Nachholspiel der 7. Runde gegen den Teutschenthaler SC II zuhause statt. An dieser Stelle noch einmal ein Dankeschön an die Teutschenthaler, die der Spielverlegung zugestimmt hatten. Um unsere Aufstiegschancen zu wahren, traten wir in Bestbesetzung an, d.h. neben mir kämpften Jaron, Calvin und Eric um den Sieg. Bedauerlicherweise setzte sich meine Serie von kampflosen Punkten auch diesmal fort. Im 6. Spiel dieser Saison bin ich zum dritten Mal (50%!) ohne Gegner geblieben. Schon ein komischer Zufall, dabei muss doch nun wahrlich niemand vor mir Angst haben.

Während ich die einstündige Karenzzeit auf den Punkt wartete, war die Partie an Brett 4 schon entschieden. Eric, unser „Mr. 100-Prozent“, hatte mit den weißen Figuren seine Quote behauptet und einen sicheren und ungefährdeten Sieg eingefahren. Nachdem er im Mittelspiel eine Leichtfigur gewonnen hatte, nutzte Eric die unrochierte gegnerische Königstellung aus und setzte schließlich wunderbar mit Springer und Turm matt. Sieht man auch nicht alle Tage. Nach einer Stunde war somit die frühe 2:0 Führung sicher. Jaron, ebenfalls mit Weiß, eröffnete sicher und erspielte sich im weiteren Verlauf einen Bauerngewinn. Im Bewusstsein dieses Vorteils und den damit verbundenen Mannschaftssieg holte er sich die Erlaubnis für ein Remisangebot, welches sein Gegner ohne Zögern annahm. Sehr mannschaftsdienlich! Somit war nach 70 Minuten und 19 Zügen der wohl schnellste Saisonsieg klar. Den krönenden Abschluss setzte Calvin. In einer etwas zerfahrenen Partie geriet er zunächst im Mittelspiel mit einem Bauernverlust ins Hintertreffen. Eigentlich hätte die Partie im 22. Zug nach einem Turmeinsteller von Calvin entschieden sein müssen, aber der Gegner wollte dieses Geschenk partout nicht annehmen. Danach spielte es Calvin allerdings stark zu Ende. Durch eine fehlerhafte Abtauschabwicklung des Kontrahenten konnte Calvin zunächst einen Turm gewinnen und anschließend noch die Dame, was den Rivalen sofort zur Aufgabe bewog. 3,5 : 0,5 Heimerfolg.

Ein überzeugender wie auch deutlicher Sieg lässt uns weiterhin vom Aufstieg träumen. Durch die gleichzeitige Niederlage unserer zweiten Mannschaft ist allerdings klar, dass noch ein Sieg im letzten Saisonspiel benötigt wird um sicher aufzusteigen. Wir arbeiten dran.

Markus Wähler

  • © 2019 Schachverein Roter Turm Halle e.V.
    Nutzung der Bilder ohne vorherige Einwilligung ist nicht erlaubt!
Top