Kreisliga Mitte, 9. Spieltag

Bezirksklasse, wir kommen!

Zum Kreisligafinale erwartete uns in der heimischen Johannesgemeinde der Reideburger SV IV. Obwohl inoffiziell schon durchsickerte, dass wir auch im Fall einer Niederlage den Aufstieg wahrnehmen können, da die Konkurrenz wohl darauf verzichten wollte, benötigten wir noch einen Sieg um auf Nummer sicher zu gehen. Nun war an diesem Wochenende schachlich eine Menge los mit den Landesfinals u12 und u16 sowie dem Alpha Cup, deshalb ein großes
Dankeschön an die Mannschaft, dass sich Jaron, Eric und Joris neben mir eingefunden haben, um den Aufstieg perfekt zu machen. Nach pünktlichem Rundenbeginn bekamen die Reideburger zunehmend Probleme. Zunächst nur mit der leicht beengten Sitzordnung, welche das vierte Brett zum Anlass nahm um an einen anderen Tisch umzuziehen. Anschließend mit der Spielweiße unserer Mannschaft. So war es Eric, der nach gut einer Stunde seine perfekte Kreisligasaison mit einem weiteren Sieg krönte und uns die 1:0 Führung schenkte. Respekt und Gratulation für 100 Prozent und 5 Siegen aus 5 Spielen. Die Freude über den Triumph an Brett 3 steigerte sich nur wenige Augenblicke später mit der Aufgabe von Herrn Latifi am vierten Brett. Joris gewann in einer stark dominierten Weißpartie mit einem Abzugsschach die gegnerische Dame und somit auch die Partie. Dieser Punkt war für mich
zugegebenermaßen schon überraschend. Immerhin hatte Joris Gegner eine DWZ von 1261 und zählte zu den stärksten vierten Brettern der Kreisliga. Joris bleibt damit ebenfalls ungeschlagen in der Saison mit beachtlichen 4,5 Punkten aus 5 Spielen. Nun reichte also ein weiteres Remis für den sicheren Aufstieg. Es sollte allerdings noch fast 2 Stunden dauern bis die Entscheidung an den vorderen Brettern reifte. Jaron erhöhte zunehmend den Druck auf die gegnerische Stellung und konnte dies letztlich in materiellen Vorteil umwandeln. Mir gelang es im Mittelspiel einen Zentrumsbauern zu gewinnen, um anschließend mit verbundenen Freibauern in Richtung gegnerische Grundreihe vorzurücken. Auf Remis spielt hier keiner. Jarons Gegner gab schließlich aufgrund der materiellen Unterlegenheit auf, 3:0. Auch Jaron spielte eine hervorragende Saison mit 4 aus 6 an Brett 2! Starke Leistung! Nach der nun besiegelten Reideburger Niederlage gab wenig später auch mein Gegner auf. So war es kurz vor ‪12 Uhr‬,
als der deutliche 4:0 Heimerfolg feststand und die Kirchenglocken quasi parallel unseren Aufstieg in die Bezirksklasse einläuteten.
Eine grandiose Saison geht zu Ende. In den 8 Runden gelangen uns 6 Siege und ein Remis, bei einer Niederlage, ausgerechnet gegen unsere zweite Mannschaft. Es hat mir riesig Spaß gemacht mit dem Team zu spielen, natürlich
nicht zuletzt aufgrund der Ergebnisse. Allerdings auch angesichts des Einsatzes, der Spielbereitschaft und Zuverlässigkeit. Mein herzliches Dankeschön an alle, die zum heimlichen Ziel Aufstieg beigetragen haben. Dazu
zählen die „Stamm“-Spieler (in Brettreihenfolge) Jaron, Calvin (auch starke 3 von 5), Eric und Joris, wie auch die „Teilzeitkräfte“ Daniel, Georg und Adrian, die wichtige Siege eingefahren haben. Ich hoffe ich habe niemanden vergessen. Somit blicke ich mit Vorfreude auf die nächste Saison in der Bezirksklasse, in welcher Besetzung auch immer wir da antreten werden. Auf jeden Fall ist es eine Möglichkeit für dann 6 Spieler auf höherem Niveau Erfahrung zu sammeln. An Kandidaten dürfte es da nicht mangeln.
Markus Wähler

  • © 2019 Schachverein Roter Turm Halle e.V.
    Nutzung der Bilder ohne vorherige Einwilligung ist nicht erlaubt!
Top